loader image

Möchten Sie ihr eigenes Feelgood Studio eröffnen?

Der Weg zum eignen Feelgood Center

Sie möchten ein eigenes Feelgood Center eröffnen?
Wir zeigen Ihnen wie es geht.

Wie wĂŒrden Sie sich fĂŒhlen, wenn Sie Ihren eigenen Alltag managen können, den Menschen in Ihrer Region Freude bereiten, an einem der am schnellsten wachsenden Gesundheitskonzepte teilhaben und gleichzeitig gutes Geld verdienen?

Es wird sich natĂŒrlich absolut erstaunlich anfĂŒhlen.

Der Name “Feelgood” bedeutet “sich wohl fĂŒhlen” und genau das versuchen wir zu erreichen, sowohl fĂŒr die Mitglieder der Studios als auch fĂŒr Sie, wenn Sie Ihr eigenes Studio betreiben.

Feelgood hat sich in wenigen Jahren zu einer großen Einrichtungen fĂŒr Therapie und PrĂ€vention in Norwegen entwickelt und ist nun im ganzen Land zu finden. Das wollen wir auch in Österreich, in Deutschland und in der Schweiz erreichen. Feelgood trĂ€gt dazu bei, auch kleinere Gemeinden zu beleben und wird Bewegungsstudios im ganzen Land eröffnen. Das Konzept sieht vor, dass auch Menschen ohne spezifische Erfahrung Feelgood Studios betreiben können.

Wer ist ein typischer Feelgood-Kunde?

Ein Feelgood-Center ist in erster Linie fĂŒr diejenigen gedacht, die sich in einem herkömmlichen Fitnesscenter nicht so richtig wohl fĂŒhlen und auch keinen Leistungsdruck verspĂŒren wollen. Es kann jeder sein: von 20-jĂ€hrigen, die nach einem Unfall wieder fit werden wollen, bis zu 90-jĂ€hrigen, die sich daran erfreuen, im Alltag wieder selbstĂ€ndiger zu sein. Die grĂ¶ĂŸte Kundengruppe sind Frauen ab 65 Jahren.

Warum ein Feelgood Center grĂŒnden?

Menschen kommen nicht nur in ein Feelgood Center, um sich in Form zu bringen oder um Gewicht zu verlieren. 
Menschen kommen auch hierher, um andere zu treffen, Beziehungen aufzubauen, Spaß zu haben und ihre LebensqualitĂ€t zu verbessern

Grundanforderungen an Ihr Center

Wie Ist das?

Antworten auf Ihre Fragen

Was kann ich als Franchisenehmer von der Feelgood Austria erwarten

Lernbereitschaft.
Sie benötigen keine spezielle Ausbildung, da Sie von uns die nötigen Schulungen und UnterstĂŒtzung bekommen.

Sie brauchen Engagement, um Menschen zu einem aktiveren und gesĂŒnderen Leben verhelfen zu können. Sie mĂŒssen bereit sein zu lernen, ein erfolgreiches Unternehmen zu fĂŒhren. Unser Konzept beinhaltet ein digitales Mitglieder-Verwaltungssystem, welches Sie bedienen mĂŒssen. EDV-Grundkenntnisse sind also ebenso erforderlich, wie betriebswirtschaftliche Kenntnisse und ein VerstĂ€ndnis fĂŒr unterschiedliche Charaktere.

Wir beraten Sie bei der Auswahl des Ortes und der RĂ€umlichkeiten, um die Grundlage fĂŒr ein effizientes GeschĂ€ft zu schaffen. Als Faustregel gilt: Wenn Platz fĂŒr ein grĂ¶ĂŸeres LebensmittelgeschĂ€ft vorhanden ist, dann ist auch Platz fĂŒr ein Feelgood-Center.

Wir fĂŒhren Sie.
Alles rund um die Eröffnung ist in einem etablierten System festgelegt und wir fĂŒhren Sie durch den gesamten Vorgang der GrĂŒndung bis zur Eröffnung und darĂŒber hinaus

Ihr eigenes Feelgood Center, das nach dem umfassenden Franchise-Konzept von Feelgood Ihr eigenes Feelgood Center, das nach dem umfassenden Franchise-Konzept von Feelgood auf eigenen Namen mit vielen Freiheiten betrieben wird.auf eigenen Namen mit vielen Freiheiten betrieben wird.

Sie werden ein Teil der Feelgood-Marke.
Wir errichten Profilportale und kĂŒmmern uns um das zentrale Marketing, an dem Sie teilnehmen. Lokales Marketing wird in gemeinsamer Abstimmung durchgefĂŒhrt.

Es gibt viele Variablen, die es schwierig machen, zukĂŒnftige Ergebnisse mit Sicherheit vorherzusagen. Dies wird durch Faktoren wie Standort, Kundendichte, Finanzierungsbedingungen, zusĂ€tzliche VerkĂ€ufe, die FĂ€higkeit zur Verwaltung und Kontrolle des GeschĂ€fts und andere Faktoren bestimmt. Deshalb gehen wir gerne mit Ihnen gemeinsam den Feelgood-Businessplan durch, um eine Voraussage ĂŒber die ErtrĂ€ge treffen zu können.

Sie werden EigentĂŒmer Ihres eigenen Feelgood Centers. Es gibt verschiedene Wege, ein Feelgood Center zu finanzieren. Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten auf und Sie entscheiden dann unabhĂ€ngig, welche Variante fĂŒr Sie die sinnvollste ist.

Jedes potenzielle neue Mitglied erhĂ€lt vor Vertragsabschluss ein kostenloses Probetraining, welches bereits die Einschulung fĂŒr das gesamte Center darstellt (Dauer: etwa 1 Stunde). Gewisse Voraussetzungen bezĂŒglich der Hygiene mĂŒssen erfĂŒllt werden, damit unsere Mitglieder die QualitĂ€t erleben, fĂŒr die Feelgood steht und ein wenig BĂŒro-Zeit fĂ€llt natĂŒrlich jeden Monat an. DarĂŒber hinaus liegt es an Ihnen zu entscheiden, wie viele Stunden das Center von einem Mitarbeiter betreut werden soll.

Ein Feelgood-Center richtet sich an eine Gruppe von KundInnen, die kaum ein herkömmliches Fitnesscenter besuchen wĂŒrden. Ein Feelgood-Center hat daher praktisch keine Konkurrenz und kann problemlos neben einem herkömmlichen Fitnesscenter existieren.

Werden Sie ein Teil

Die Feelgood Familie wÀchst setig.